Articles tagged with: IAS 19

IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer (überarbeitet 2011) enthält die Bilanzierungsvorschriften für Leistungen an Arbeitnehmer einschließlich kurzfristiger Leistungen (Lohn und Gehalt, vergüteter Urlaub), Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses wie beispielsweise Pensionen, anderer langfristiger Leistungen (z.B. Sonderurlaub für langjährige Dienste) und Abfindungsleistungen.

IAS19 Zinssatzempfehlung 2019 der AVÖ

IAS 19 – Zinssatzempfehlung Mai 2019

Die Rendite nach IFRS/IAS 19 Vorschriften richtet sich nach „High Quality Corporate Bonds“ mit entsprechender Laufzeit, üblicherweise interpretiert als Corporate Bonds mit Rating AA.

Die Aktuarvereinigung empfiehlt Zinssätze in der Bandbreite von 0,25% für ca. 10 Jahre Laufzeit bis 0,75% für Laufzeit ab 25 Jahre, für abweichende Laufzeiten ist die Rendite geeignet anzupassen.

(Stand: 6.09.2019)

Zinssatzempfehlungen früherer Stichtage
IAS19 Zinssatzempfehlung 2018 der AVÖ
IAS19 Zinssatzempfehlung 2017 der AVÖ
IAS19 Zinssatzempfehlung 2016 der AVÖ

Quelle: AVÖ

IAS19 Zinssatzempfehlung 2018 der AVÖ

IAS 19 – Zinssatz 2018

Die Rendite nach IFRS/IAS 19 Vorschriften richtet sich nach „High Quality Corporate Bonds“ mit entsprechender Laufzeit, üblicherweise interpretiert als Corporate Bonds mit Rating AA.

Die Aktuarvereinigung empfiehlt Zinssätze in der Bandbreite von 1,25% für ca. 10 Jahre Laufzeit bis 2,0% für Laufzeit ab 25 Jahre, für abweichende Laufzeiten ist die Rendite geeignet anzupassen.

(Stand: 4.12.2018)

IAS19 Zinssatzempfehlung 2017 der AVÖ
IAS19 Zinssatzempfehlung 2016 der AVÖ

Quelle: AVÖ

Am 20. Juli wurden die neuen deutschen Rechnungsgrundlagen HEUBECK-RICHTTAFELN RT 2018 G veröffentlicht. Sie ersetzen die bisherigen Richttafeln aus dem Jahr 2005.

Auswertungen für die gesetzliche (deutsche) Rentenversicherung zeigen, dass ein statistisch nachweisbarer Zusammenhang zwischen der Lebenserwartung und der Höhe der gezahlten Rente besteht. Höhere Renten sind im Durchschnitt länger zu zahlen als niedrige. Dies wird in den neuen RICHTTAFELN durch einen pauschalen Abschlag auf die Sterbewahrscheinlichkeiten berücksichtigt.

Gemäß Angabe der Fa. Heubeck werden die handelsrechtlichen Rückstellungen um etwa 1,5% – 2,5% ansteigen.
Update 5.10.2018
Es wurde ein Update der Richttafeln RT 2018G eröffentlicht. Die handelsrechtlichen Rückstellungen werden nach der Anpassung nur mehr um etwa 1% – 2% ansteigen.

In der IFRS Bewertung wird der annahmenbedingte versicherungsmathematischen Verlust erfolgsneutral im Eigenkapital erfasst.

In der Steuerbilanz ist eine Verteilung des Unterschiedbetrags auf drei Jahre verpflichtend. Das diesbezügliche BMF Schreiben wird noch für 2018 erwartet.

Update 25.10.2018 Das Schreiben des BMF wurde veröffentlicht
Steu­er­li­che Ge­win­ner­mitt­lung; Be­wer­tung von Pen­si­ons­rück­stel­lun­gen nach § 6a EStG, Über­gang auf die „Heu­beck-Richt­ta­feln 2018 G“
BMF-Schreiben vom 19.10.2018 – IV C 6 – S 2176/07/10004 :001

Quelle: Heubeck AG

Neue Rechnungsgrundlagen für Rückstellungen und Pensionskassen AVÖ 2018-P

Die Aktuarvereinigung arbeitet an der Neuerstellung der biometrischen Rechnungsgrundlagen (Sterbetafeln) für die Pensionsversicherung.

Voraussichtlich Ende Juli dieses Jahres werden die neuen biometrischen Rechnungsgrundlagen für die Pensionsversicherung AVÖ 2018-P veröffentlicht. Diese Tafeln werden die bisher gebräuchlichen Tafeln AVÖ 2008-P Pagler & Pagler ersetzen.

Es wird durch die Sterblichkeitsverbesserung der letzten 10 Jahre und durch geänderte Verheiratungswahrscheinlichkeiten bei Pensionsrückstellungen bzw. Pensionskassenpensionen zu stärkeren Auswirkungen kommen wird.

Bei den Abfertigungsrückstellungen und Jubiläumsgeldrückstellungen wird die Auswirkung gering sein.

Gemäß AFRAC Stellungnahme 27 Personalrückstellungen (UGB) ist der Zusatzaufwand aufgrund der Tafelumstellung noch im aktuellen Bilanzjahr aufwandswirksam zu verbuchen.
Steuerrechtlich ist der Zusatzaufwand über drei Jahre zu verteilen.

Nach IAS 19 werden die entstehenden versicherungsmathematische Verluste (Remeasurements) im OCI erfasst.

Die actuarconsult wird laufend über den aktuellen Stand der Entwicklung der neuen Rechnungsgrundlagen berichten.

Quelle: AVOE Newsletter #2 Mai 2018, Hauptversammlung AVÖ

IFRS Rechnungszinssatz Personalrückstellung (IAS19)

Print Friendly, PDF & Email

 
 

Internationale Rechnungslegung

IAS Rechnungszins zum 30.09.2019

 
 

Die actuarconsult aktualisiert monatlich die Rechnungszinssätze für die IAS – Bewertung von Personalrückstellungen.

Die Rechnungszinssätze werden durch ein Näherungsverfahren, das auf einem Verfahren mit Berücksichtigung eines laufzeitadäquaten Aufschlag auf eine risikolosen Zinsstrukturkurve beruht, ermittelt. Als risikolose Zinsstrukturkurve wird die Zinskurve der AAA-Rating-Staatsanleihen des Euro-Währungsgebiets herangezogen. Quelle:AAA-Rating-Staatsanleihen des Euro-Währungsgebiets

 

IFRS Rechnungszins Personalrückstellung (IAS19)
Duration Zinssatz
5 0,08%
6 0,18%
7 0,27%
8 0,36%
9 0,45%
10 0,53%
11 0,61%
12 0,68%
13 0,72%
14 0,76%
15 0,79%
16 0,82%
17 0,85%
18 0,88%
19 0,91%
20 0,93%
21 0,95%
22 0,97%
23 0,98%
24 1,00%
25 1,01%
26 1,03%
27 1,04%
28 1,05%
29 1,06%
30 1,07%

 
 

 

IAS – Rechnungszins historischer Verlauf
Duration
Bilanzstichtag 10 Jahre 15 Jahre 20 Jahre
31.12.2016 % % %
31.07.2017 1,50% 1,93% 2,15%
31.08.2017 1,31% 1,74% 1,96%
30.09.2017 1,38% 1,80% 2,03%
31.10.2017 1,22% 1,65% 1,88%
30.11.2017 1,27% 1,69% 1,92%
31.12.2017 1,23% 1,64% 1,86%
31.01.2018 1,32% 1,72% 1,95%
28.02.2018 1,38% 1,71% 1,88%
31.03.2018 1,33% 1,67% 1,84%
30.04.2018 1,37% 1,70% 1,88%
31.05.2018 1,34% 1,68% 1,86%
30.06.2018 1,34% 1,68% 1,86%
31.07.2018 1,33% 1,68% 1,86%
30.08.2018 1,33% 1,68% 1,86%
30.09.2018 1,49% 1,83% 1,99%
31.10.2018 1,43% 1,77% 1,95%
30.11.2018 1,50% 1,85% 2,03%
31.12.2018 1,53% 1,87% 2,04%
31.03.2019 1,09% 1,46% 1,64%
30.06.2019 0,81% 1,13% 1,30%
30.09.2019 0,53% 0,79% 0,93%

 

Print Friendly, PDF & Email

Quelle: eigene Berechnungen
Stand 4. Oktober 2019

Download IFRS Rechnungszins vergangene Quartalsstichtage
30.09.2019
30.06.2019
31.03.2019
31.12.2018
30.09.2018
30.06.2018
31.03.2018
31.12.2017

IAS19 Zinssatzempfehlung 2017 der AVÖ

IAS 19 – Zinssatz 2017

Die Rendite nach IFRS/IAS 19 Vorschriften richtet sich nach „High Quality Corporate Bonds“ mit entsprechender Laufzeit, üblicherweise interpretiert als Corporate Bonds mit Rating AA.

Die Aktuarvereinigung empfiehlt  Zinssätze in der Bandbreite von 1,25% für ca. 10 Jahre Laufzeit bis 2,0% für Laufzeit ab 25 Jahre, für abweichende Laufzeiten ist die Rendite geeignet anzupassen.

(Stand: 10.10.2017)

IAS19 Zinssatzempfehlung 2016 der AVÖ

Quelle: AVÖ

Amendment to IAS19, discount rate

IAS 19 – Employee Benefits

The amendment to IAS 19 arises from the annual improvements projects, and clarifies the discount rate to be used in regional markets. The amendment clarifies that the discount rate to be used for postemployment benefit obligations must be assessed at a currency level in which the obligation is denominated and not a country/regional market level where the obligation is located when determining the rate based on high quality corporate bonds or government bonds when there is no deep market in high quality corporate bonds in that currency. In practice, this is most likely to affect entities operating within a currency union, such as the Eurozone.

The amendment must be applied prospectively.

First-time adoption of this amendment takes place on the first reporting day after Dec. 2016.

IAS19 Zinssatzempfehlung 2016 der AVÖ

IAS 19 – Zinssatz 2016

Die Rendite nach IFRS/IAS 19 Vorschriften richtet sich nach „High Quality Corporate Bonds“ mit entsprechender Laufzeit, üblicherweise interpretiert als Corporate Bonds mit Rating AA.

Die Aktuarvereinigung empfiehlt  Zinssätze in der Bandbreite von 0,75% für ca. 10 Jahre Laufzeit bis 1,5% für Laufzeit ab 25 Jahre, für abweichende Laufzeiten ist die Rendite geeignet anzupassen.

(Stand: 13.10.2016)

Quelle: AVÖ

IFRS Zwischenabschluss – Personalrückstellungen

  • IAS 19 BC60 Remeasurement Leistungen an Arbeitnehmer
  • IAS 34 23-25 Wesentlichkeit Zwischenberichtserstattung

 

Der Zinssatz zum 30.06.2015 hat sich gegenüber den Zinssätzen zun Stichtagen 31.12.2015 und 31.03.2016 um bis zu einem Prozentpunkt reduziert.

Bei einer wesentlicher Änderung der Bewertungsparameter kann es eventuell erforderlich sein zum Zwischenstichtag eine unterjährige Neuberechnung durchzuführen.

Ein auftretender versicherungsmathematischer Gewinn oder Verlust ist im OCI zu erfassen.

 

Versicherungsmathematische Gutachten

 

Die actuarconsult erstellt finanzmathematische und versicherungsmathematische Gutachten über Personalrückstellungen

  • Pensionsrückstellungen
  • Abfertigungsrückstellungen
  • Jubiläumsgeldrückstellungen
  • andere langfristige Verpflichtungen
  • Unverfallbarkeitsbetrag gemäß BPG, Abfindungsbeträge
  • Leibrenten
  • Prognoserechnungen
  • nach österreichischem Recht EStG, UGB unter Beachtung einschlägiger Richtlinien (AFRAC 27 Personalrückstellungen, EStR)
  • Bewertungsgesetz
  • nach internationalen Richtlinien IAS19, US-GAAP

 

  • Beratung in der betrieblichen Altersvorsorge